zur Startseite
Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz   |   Sitemap   |   Druckversion
Der ZKWAL Service Wasser Abwasser

Verwaltungsgebührensatzung

2. Satzung zur Änderung

der Satzung über die Erhebung allgemeiner
Verwaltungsgebühren und Auslagen des Zweckverbandes kommunaler
Wasserversorgung und Abwasserbehandlung vom 18.07.2017

Download:   Zur Einsichtnahme der Veröffentlichung bitte auf folgenden Link klicken.
2.Ändg.VerwGS.- veröffentlicht 20.07.2017 8:44 Uhr Download [2.Ändg.VerwGS.- veröffentlicht 20.07.2017 8:44 Uhr/ 59.91 kB]

2. Änderung der Anlage 18.07.2017 Download [2. Änderung der Anlage 18.07.2017/ 100.95 kB]





Zur Einsichtnahme der nicht offiziellen Lesefassung:

2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung allgemeiner
Verwaltungsgebühren und Auslagen des Zweckverbandes kommunaler
Wasserversorgung und Abwasserbehandlung vom 18.07.2017;

hier:
2. Änderung der Anlage zur Satzung über die Erhebung allgemeiner
Verwaltungsgebühren und Auslagen des Zweckverbandes kommunaler
Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Ludwiglust (ZkWAL) vom 18.07.2017



I.   
Aufgrund der §§ 5 und 154 der Kommunalverfassung des Landes
Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) in der Fassung der Bekanntmachung vom
13. Juli 2011; der §§ 1, 2, 9, 10 und 12 ff. des Kommunalabgabengesetzes
des Landes Mecklenburg-Vorpommern (KAG M-V) in der Fassung der
Bekanntmachung vom 12. April 2005, zuletzt geändert durch Gesetz vom 14.
Juli 2016 hat die Verbandsversammlung in ihrer Sitzung am 17. Juli 2017
folgende Satzung beschlossen:


II.    Art. 1
Im Gebührenverzeichnis werden folgende Änderungen beschlossen:

1.1.    Zeitaufwand

1.1.1.    für einen Ingenieur                              33,00 €

1.1.2.    für einen Meister                                  28,50 €

1.1.3.    für eine Fachkraft/Sachbearbeiter    22,00 €


III.    Art. 2 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.


Ludwigslust, den 18.07.2017



                   
Peter Warnecke
Verbandsvorsteher


Soweit
beim Erlass dieser Satzung gegen Verfahrens- und Formvorschriften
verstoßen wurde, können diese nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung des
Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.
Juli 2011 nur innerhalb eines Jahres geltend gemacht werden. Diese
Einschränkung gilt nicht für die Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs-
und Bekanntmachungsvorschriften.
















zurück Kontakt nach oben